Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften

Homepage: ostfalia.de
Standorte: Braunschweig, Wolfenbüttel, Salzgitter, Suderburg, Wolfsburg
Dozenten: 230
Kurse: 619
Bewertungen: 2.588
Einrichtungen: 3

Portrait der Ostfalia

Das Fächerspektrum der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften – Hochschule Braunschweig/Wolfenbüttel – umfasst die Bereiche Technik, Wirtschafts-, Rechts-, Gesundheits- und Sozialwesen.

Zu den Stärken der Ostfalia zählen

  • interdisziplinäre Lehrveranstaltungen und Projekte,
  • gute Kontakte zur Wirtschaft,
  • Studiengänge mit integrierter Berufsausbildung,
  • zahlreiche Weiterbildungsangebote,
  • eine Vielzahl von internationalen Kooperationen.

Die Ostfalia: Interdisziplinär. Praxisorientiert. Nah.

Die Hochschule ist mit insgesamt zwölf Fakultäten in den Städten Wolfenbüttel, Wolfsburg, Salzgitter und Suderburg zu Hause. Zum breit gefächerten Studienangebot gehören über 70 Studiengänge, darunter zahlreiche Fern- und Weiterbildungsstudiengänge.

Der interdisziplinären Ausrichtung des Lehrangebots sowie der individuellen Betreuung der Studierenden in kleinen Lerngruppen kommt große Bedeutung zu. Besonders erwähnenswert sind die dualen Studiengänge, beziehungsweise die ›Studiengänge im Praxisverbund‹, bei denen gleich zwei berufsqualifizierende Abschlüsse – ein Hochschulabschluss und der Abschluss einer betrieblichen Berufsausbildung bei einem Partnerunternehmen der Ostfalia – in kurzer Zeit erworben werden können.

Derzeit sind rund 12.000 junge Frauen und Männer an der Ostfalia immatrikuliert. Mehr als 75 Prozent der Absolventinnen und Absolventen haben spätestens drei Monate nach ihrem Hochschulabschluss einen Job gefunden, der ihrer Ausbildung entspricht. Viele von ihnen haben bereits vor ihrem formalen Studienabschluss einen Arbeitsvertrag in der Tasche.

Zur Website der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften: www.ostfalia.de