Operations Management

Typ: Vorlesung
SWS: 4
Credit Points: 5
Homepage: campus4u.hwr-berlin.de

Nutze diese Auswahl, um direkt zu einem bestimmten Semester zu springen:

WS 21/22 (1 Bewertungen)

Durchschnitt:
Empfehlung: Nein
Note/Aufwand: Keine Angabe
Der Operations Management Kurs von Herrn Thomas Seidel, kann ich niemandem empfehlen. Der Dozent kann nicht unterrichten, didaktisch hat er keinerlei Kompetenzen. Er unterrichtet theoretische Mathematik und seine Kursinhalte haben meiner Meinung Nacht nichts mit der Modulbeschreibung des Kurses zutun. Wenn er aber totale Excel Fans seid und euch gerne Vorträge über die Funktionsweise von Excel anhört, anstatt prüfungsrelevante Übungen zu machen, seid ihr in diesem Kurs genau richtig.

Klicken um Einzelbewertungen einzublenden

WS 20/21 (3 Bewertungen)

Durchschnitt:
Empfehlung: Nein
Note/Aufwand:
Ich rate euch den Kurs ab, denn es ist sehr anspruchsvoll! Ihr bekommt eine Gruppennote und müsst gemeinsam ein Projekt durchführen und im Anschluss präsentieren und am Ende wird man noch mit einem Quiz geprüft. All das hört sich vielleicht gar nicht so schlimm an, aber der Kurs hat die ganze Energie, Kraft und Zeit ausgeraubt und dadurch mussten wir die anderen Kurse vernachlässigen.
Der Dozent hat sehr hohe Anforderungen und seine Bewertung ist nicht fair! Wenn sogar nur eine einzige Person aus der Gruppe der Aufgabe nicht gerecht werden kann, gibt er der gesamten Gruppe eine schlechte Note und hält es nicht mal für nötig die Note zu begründen. Auch wenn ich bestanden habe, bereue ich es sehr den Kurs nicht vorher gelöscht zu haben! Die ganze Mühe war umsonst, da man am Ende die verdiente Note nicht bekommen hat.

Klicken um Einzelbewertungen einzublenden

Durchschnitt:
Empfehlung: Ja
Note/Aufwand:
Herr Seidl ist ein super lieber und sehr engagierter Dozent, der alles versucht hat um das Corona Semester einigermaßen spaßig zu gestalten. Da der Kurs jedoch sehr wenig mitgearbeitet hat, hat sich dies manchmal schwierig gestaltet und der Dozent musste in den Vorlesungen Monologe führen. Die Prüfungsform wurde in eine Gruppenpräsentation umgewandelt, wobei man alle Themen des Semesters einbringen und auf eine selbst ausgedachte Firma anwenden musste. Man hat dann eine vertonte PP angefertigt und die Präsentation dann noch einmal "live" online präsentiert. Die einzelnen Themen waren sehr umfangreich und anfangs auch schwer zu verstehen. Jedes Thema wird jedoch in einer Vorlesung behandelt und mit Beispielen erklärt. Fragen waren bei Herrn Seidl immer gern gesehen und er hat einem immer weitergeholfen. Auch während der Erstellung der Präsentation hat Herr Seidl sich Zeit genommen und sich zwischenzeitlich informiert ob alles gut läuft. Am Ende der Vorlesungszeit gab es noch ein Quiz für alle Gruppen mit welchem man Zusatzpunkte für die Endnote sammeln konnte.
Alles in allem ein Kurs mit sehr viel Inhalt und der Unterstützung vom Dozenten die bestmögliche Note zu erhalten.
Die Benotung am Ende war wirklich sehr fair. Ich würde den Kurs auf jeden Fall weiterempfehlen.

Klicken um Einzelbewertungen einzublenden

Durchschnitt:
Empfehlung: Ja
Note/Aufwand:
Herr Seidl ist ein sehr engagierter Dozent den das Coronasemester nicht gerade glücklich macht. Wir waren recht zurückhaltend und es gab kaum Interaktion. Oftmals hat er betont wie frustrierend es ist, alleine vor sich hin zu reden. Verständlich! Trotzdem gab es das Jahr hinweg kaum Besserung.
Seine Vorlesungen sind sehr gut strukturiert. Jede Woche arbeitet er ein neues Thema ab, was zunächst überfordern kann. Somit waren wir aber auch schon Anfang Dezember mit unserem Stoff durch und er hat zwei Seminarstunden für Fragen reserviert, bei denen er sehr detailliert und genau auf alle Fragen eingegangen ist. Das hat wirklich sehr geholfen! Er hat sich sehr bemüht, dass es wirklich jeder versteht.
Die Prüfungsform war aufgrund des Onlinesemesters eine Gruppenpräsentation, bei dem sich eine eigene Firma ausgedacht werden musste, und dann die behandelten Themen anhand der Firma erläutert und vorgerechnet werden sollten. Es war kein anspruchsloses Projekt aber aufgrund der Gruppenarbeit und seiner Hilfe absolut machbar. Auch die Benotung fiel meines Erachtens sehr fair aus. Wir hatten beispielsweise einen kleinen Fehler in unserer Präsentation. Darauf hat er uns dann hingewiesen und uns verbessert aber nicht auf belehrende Art und Weise, sondern immer mit dem Ziel, dass wir es wirklich verstehen.
In der letzten Stunde hat er noch ein Quiz vorbereitet, bei dem er verschieden Fragen gestellt hat, die verschiedene Punkte eingebracht haben und dann sind die Gruppen gegeneinander angetreten. Der, der zuerst die Antwort wusste musste sein Mikro anmachen und war die Antwort richtig, so bekam die Gruppe, zu der er gehörte, die jeweiligen Punkte. Mit diesem Quiz konnte man auch noch seine Note verbessern.
An die Studierenden nächstes Semester: Scheut euch nicht davor das Mikro anzumachen und etwas zu sagen. Er begegnet jedem mit Respekt und bleibt auch geduldig, wenn jemand es einfach nicht zu verstehen scheint.
Alles in allem ein sehr netter Dozent, ich habe einiges gelernt und am Ende auch eine sehr gute Note erhalten.

Klicken um Einzelbewertungen einzublenden

SS 20 (2 Bewertungen)

Durchschnitt:
Empfehlung: Ja
Note/Aufwand:
Das Corona-Semester:
Grundsätzlich lässt sich zu der Vorlesung von Herrn Seidl sagen, dass er alles gerne analytisch angeht. Fragen sind von ihm nicht nur erlaubt, sondern auch erwünscht. Ich muss gestehen, dass man erst bei Nachfragen den Inhalt richtig versteht- davor saß ich häufig mit vielen Fragezeichen im Gesicht vorm Laptop.
Bei den online-Vorlesungen gab es keine Anwesenheitspflicht und fanden einmal die Woche zur geplanten Vorlesungszeit statt, sein Skript war sehr ausführlich nach dem Motto 'besser zu viel als zu wenig'.

Gegen Ende des Semesters hat er die Prüfungsform geändert. Anstatt einer Klausur wurde hier aufgrund von Corona auf eine PPP umgeschwänkt. Diese Prüfungsformänderung wurde angeblich bei vielen anderen OpM-Kursen auch gewählt, weshalb Herr Seidl sich für die kurzfristige Umplanung entschuldigt hat. Wie man merkt: er ist ein Fan von Gleichberechtigung und Fairness.

Zur PowerPointPräsentation : gefordert war eine vertonte PPP zu allen bearbeiteten Themen. Wir sollten diese Themen anhand eines fiktiven Unternehmens erläutern und uns Aufgaben stellen. Vorsicht: sehr Mathematisch und Excel-Lastig.
Mehr Anforderungen gab's nicht, da er sich nicht vorstellen konnte, wie unsere Ergebnisse aussehen könnten. Er fände es nur toll, wenn man eine Geschichte erzählen würde.

Zur Note: Wer sich angestrengt hat und nicht die einfachsten Aufgabenstellungen gewählt hat, wurde auch mit einer guten Note meines Erachtens belohnt. Unsere Gruppe hat viel Mühe und Zeit in das Projekt gesteckt und konnte OpM mit 1,X abschließen. In einer Klausur hätten wir aber wegen den vielfältigen Themen wohl nicht so gut abgeschnitten. Was sich nicht leugnen lässt: es war ein zeitlich sehr knappes Projekt, wo man viele Nerven investieren musste, um eine gute Note zu erlangen.

Klicken um Einzelbewertungen einzublenden

Durchschnitt:
Empfehlung: Ja
Note/Aufwand:
Herr Seidl ist ein wirklich sehr netter Dozent. Er hat sehr viel Ahnung von seinem Kurs und den Inhalten. Bedingt durch die aktuelle Corona-Situation erfolgten die Vorlesungen nur als Webinar und dadurch vermutlich stark eingeschränkt. Ich kann mir vorstellen, dass eine Präsenzveranstaltung mit Herrn Seidl sehr zu empfehlen ist.

Auch wenn nicht alles sofort verständlich war, hat er sich die Zeit genommen, Inhalte erneut zu erklären. Auch bei der Projektarbeit stand er stets für Fragen zur Verfügung und das wichtigste - es gab immer eine zeitnahme Antwort auf E-Mails! Sehr sympathischer Dozent.

Zur Klausur kann ich leider nichts sagen, da wir dieses Semester keine geschrieben haben. Stattdessen wurde von uns ein, für meine Verhältnisse, anspruchsvolles Projekt erwartet. Die Arbeit sollte man nicht unterschätzen, aber wenn man sich Mühe gibt, wird man dafür entsprechend auch mit einer sehr guten bis guten Note belohnt.

Klicken um Einzelbewertungen einzublenden

WS 19/20 (3 Bewertungen)

Durchschnitt:
Empfehlung: Ja
Note/Aufwand:
Herr Seidl hat selbst ein sehr großes Interesse an seinem Fach und ist dementsprechend sehr versiert. Vielleicht ist er nicht der allerbeste Erklärer mathematischer Zusammenhänge, aber er gibt sich wirklich Mühe und wenn man bei der Vorlesung am Ball bleibt kommt man auch super mit! :)

Auch kann man sich viel beteiligen an der Vorlesung und das ist auch gewünscht von seiner Seite. Das fand ich persönlich immer sehr angenehm. Übersichtliches Skript mit eher zu viel als zu wenig Inhalt und Übungsaufgaben + Probeklausur gibt es einige.

Viele in meinem Kurs haben sich beschwert, es wäre zu viel Stoff und zu wenig eingegrenzt usw. Das war meiner Meinung nach absolut nicht der Fall, wir durften sogar abstimmen (!) welche Themen wir in der Klausur haben wollen. Außerdem konnte wir die letzten zwei Vorlesungen vor der Klausur nutzen um die Übungsaufgaben selbstständig zu lösen und er stand für Fragen zur Verfügung. Das hat dann aber fast niemand gemacht..

Im Endeffekt war die Klausur fast identisch mit der Probeklausur, also schaut euch die wirklich gut an.

Also wenn jemand wirklich interessiert ist an dem Fach, Lust hat auf eine etwas mathematischere analytische Herangehensweise, der/die ist hier richtig :)

Klicken um Einzelbewertungen einzublenden

Durchschnitt:
Empfehlung: Ja
Note/Aufwand:
Vorab: Herr Seidl legt viel Wert auf Mitarbeit und führt auch eine Anwesenheitsliste aber "nur für sich selbst". Allerdings kann man hier schon Pluspunkte bei ihm sammeln.

Er grenzt die Themen und klausurrelevanten Aufgaben deutlich ein und ab. Seine Erklärungen zum Stoff sind jedoch nicht wirklich gut und er ist selbst auch oft verwirrt. Man sollte sich also nur darauf konzentrieren die Aufgaben lösen zu können, was gut machbar ist, dann ist die Klausur easy. Sehr empfehlenswert ist es die Stunden nachzubereiten und dann in der nächsten Vorlesung Fragen zu stellen, da er die Fragen nicht mehr beantwortet, wenn sie erst später im Semester kommen.

Klicken um Einzelbewertungen einzublenden

Durchschnitt:
Empfehlung: Ja
Note/Aufwand:
Größter Ehrenmann!!
Anfangs ist man ein wenig erschreckt von dem Umfang des Stoffes, jedoch ist das kein Problem, weil Herr Seidl den Stoff zum Ende des Semesters sehr großzügig eingrenzt, dass wenn man oft anwesend war und sich mit der Materie beschäftigt hat ,locker eine sehr gute Note zu schaffen ist! Mann versteht bei Herr Seidl nicht alles beim ersten Mal, er ist aber sehr bemüht es allen nochmal persönlich zu erklären bis es auch der letzte verstanden hat! Im Großen und Ganzen würde ich Herr Seidl definitiv nochmal wählen und kann ihn aufjedenfall weiterempfehlen!

Klicken um Einzelbewertungen einzublenden

SS 19 (2 Bewertungen)

Durchschnitt:
Empfehlung: Ja
Note/Aufwand:
Ich kann mich den anderen postiven Stimmen hier nur anschließen!! Herr Seidl vermittelt den Stoff meiner Meinung nach wirklich stark mit dem Gedanken im Hinterkopf das der komplette Kurs mitkommt, was heutzutage tatsächlich nicht selbstverständlich ist. Das Fach ist an sich zwar nicht unbedingt das spannendste in dem Studiengang, aber Herr Seidl schafft es sehr gut mit anschaulichen Beispielen den Spaß und das Verständnis an dem Thema zu fördern. Alle wichtigen Folien wurden immer sehr schnell auf Moodle hochgeladen sodass man sehr gut zu Hause den Stoff nach der Vorlesung wiederholen konnte. Der Stoff wurde für die Klausur super fair eingegrenzt sodass hiermit und der sehr ähnlichen Probeklausur, wenn man diese ein paal mal intensiv durchgeht, defintiv mit verhälntismäßig wenig Aufwand eine 1,x Note erreichbar ist. Insgesamt kann ich den Kurs absolut weiterempfehlen.

Klicken um Einzelbewertungen einzublenden

Durchschnitt:
Empfehlung: Ja
Note/Aufwand:
Herr Seidl ist ein super lieber und netter Dozent, der stets bemüht ist den Studenten alles verständlich beizubringen. Allerdings klappt das leider nicht so gut. Fachlich hat er sehr viel Ahnung und das merkt man auch, aber er kann das Wissen, dass er hat, leider nicht so gut vermitteln.

Am Anfang wirkt der Kurs etwas überwältigend anhand der Stoffmenge, aber wirklich so umfangreich ist es letztendlich nicht. Er lädt jede Woche Übungsblätter zur Vorbereitung auf die Klausur hoch, von denen man meiner Meinung nach, wenigstens die ersten Aufgaben immer bearbeiten sollte, sofern sie nicht schon in der Vorlesung besprochen wurden.

Problematisch ist nur, dass er in den Anfangsvorlesungen sehr viel mit Excel arbeitet, was sich auch anbietet, allerdings ist es relativ mühselig sich mit diesen Excel Aufgaben dann auf die richtige Klausur mit Stift und Papier vorzubereiten. Man sollte auch immer anwesend sein, da seine Folien leider ziemlich schlecht sind und man sich nur sehr schwer aus diesem das Wissen für die Aufgaben holen kann.

Eine Probeklausur wird gestellt und die ist der richtigen sehr ähnlich. Für diese hat er bei uns auch einen Zusatztermin angeboten, um sie zu rechnen und Fragen zu stellen. Er wiederholt des öfteren, dass er nur Aufgaben in der richtigen Klausur dran nimmt, die es entweder in den Übungsblättern oder der Probeklausur schon gab. Es ist also dahingehend sehr fair und man kann mit überschaubarem Aufwand eine gute Note erhalten.

Ansonsten geht unbedingt in seine Klausureinsicht! Bei mir hat er vergessen 9 Punkte zu zählen, die meinen Schnitt somit deutlich verbessert haben.

Klicken um Einzelbewertungen einzublenden

WS 17/18 (4 Bewertungen)

Durchschnitt:
Empfehlung: Ja
Note/Aufwand:
Ja er hat nicht den besten Ruf an der HWR und er ist etwas schwierig. Aber man kann bei Ihm durchaus eine gute Note bekommen!
Grundlage dafür ist, dass man wirklich immer anwesend ist und seine Übungsaufgaben mach. Diese sind sehr umfangreich, aber leider sind seine Lösungen wiederum eher schlecht. Jedoch wiederholt er immer den Stoff und fragt, ob es Probleme gab. Dann kann man Probleme besprechen. Mein Tipp, wenn er sagt: " Das machen wir jetzt nicht!", das sagt er oft, muss man hartnäckig bleiben und darauf bestehen.


Für die Klausur ist es wichtig sich eine Probeklausur anzugucken und möglichst auswendig zu lernen.

Ich habe mit wenig Aufwand eine echt gute Note bekommen. Also nicht von all den Gerüchten abschrecken lassen.

Klicken um Einzelbewertungen einzublenden

Durchschnitt:
Empfehlung: Ja
Note/Aufwand:
Der Bewerter hat den Kurs nicht kommentiert.

Klicken um Einzelbewertungen einzublenden

Durchschnitt:
Empfehlung: Ja
Note/Aufwand:
Herr Seidl ist wirklich bemüht, es allen verständlich zu erklären. Man kann immer Fragen stellen, selbst wenn es gerade erst erklärt wurde.
Es wurden viele Übungsaufgaben hochgeladen und Herr Seidl war auch sehr interessiert daran, dass wir diese gelöst und verstanden haben. Ein wirklich guter Dozent, was das Interesse an den Studenten angeht.
Spannend fand ich den Kurs nicht wirklich, das liegt aber wahrscheinlich auch am persönlichen Interesse für die Thematik. Manchmal kommt er in seinen Tafelbildern durcheinander und macht kleinere Fehler, was ab und an für Verwirrung gesorgt hat, die sich aber immer geklärt hat.

Es geht ihm um das Verstehen, nicht um stures Auswendiglernen. Das hat sich in der Klausur auch gezeigt. Wer regelmäßig da ist und alle Übungsaufgaben rechnet, hat in der Klausur keinerlei Probleme.

Klicken um Einzelbewertungen einzublenden

Durchschnitt:
Empfehlung: Ja
Note/Aufwand: Keine Angabe
Als erstes möchte ich sagen, dass ich sehr abgeschreckt war, dem Kurs gegenüber. 2 mal die Woche und nur bis Ende Dezember und dann gab es auch schon das Final Exam. Auch war ich in den ersten Stunden ein bisschen von der ganzen Mathematik abgeschreckt!
Im Nachhinein muss ich sagen, dass dieser Kurs mir am meisten zugesagt hat im dritten Semester und ich mich jetzt auch in diesem Bereich vertiefen möchte, gerade, weil mir der Kurs einen guten Einblick gegeben hat.

Wir waren immer so 15-20 Leute die regelmäßig, auch zum Zusatztermin gekommen sind. Wir waren also nur noch eine kleine Gruppe, da viele den Kurs gelöscht haben. Wir hatten genug Zeit um Fragen zu stellen. Herr Seidl hat sich auch viel Zeit genommen, jedem jede kleine Frage zu beantworten. Die Klausur war nicht schwer, wenn man sich Zeit genommen hat zu lernen. Da die Klausur Ende Dezember war, hätte man auch nicht den Stress mit anderen Klausuren. Es hilft, alle Übungsaufgaben 5 mal durchzurechnen die Herr Seidl einem gibt. Diese ähneln den Klausuraufgaben

Ich fand Herrn Seidl sehr sympathisch. Ich habe mich sehr gut vorbereit gefühlt und habe auch eine sehr sehr gute Note bekommen.

Ich empfehle jedem diesen Kurs zu wählen, der langweiliges Theoriezeug auswendig lernen NICHT mag und stattdessen lieber rechnet. Die Mathematik dahinter war auch echt verständlich. In der Klausur konnte man viel wählen. Wenn also mal eine Sache nicht sooo gut verstanden war, konnte man diese einfach weg lassen und etwas anderes stattdessen rechnen! Die Klausur und die Eingrenzung war super fair!

PS: lasst euch nicht so von den alten Bewertungen abschrecken so wie ich am Anfang! Ich bin super zufrieden mit Herrn Seidl!

Klicken um Einzelbewertungen einzublenden

SS 17 (2 Bewertungen)

Durchschnitt:
Empfehlung: Nein
Note/Aufwand:
Der Bewerter hat den Kurs nicht kommentiert.

Klicken um Einzelbewertungen einzublenden

Durchschnitt:
Empfehlung: Nein
Note/Aufwand: Keine Angabe
Leider fehlt es dem Herrn Seidl an pädagogischer Kompetenz.
Die Vorlesung war versehrt mit Unklarheiten sowohl seitens Studenten als auch Dozenten. Ich kann mich an keine fehlerfreie Vorlesung von ihm erinnern, sei es Formeln an die Tafel zu schreiben oder Rechnungen vorzuführen ohne jegliche Hilfe/Blick in das Skript.
Von ihm persönlich konnte ich nur sehr wenig mitnehmen. Gegen Ende des Semesters zur der Klausurenphase, musste man sich alles selbst beibringen, teilweise auch sehr komplexe Formeln und Sachverhältnisse.

Anzahl d. Teilnehmer zu Beginn: über 30
Nach 2/3 Wochen: 17
Klausur teilgenommen: 7

Zur Vorlesung zu erscheinen, ist bei ihm unnötig bzw. nur noch verwirrender. Bleibt einfach zuhause und lernt selbst bzw. mit anderen zusammen.

Fazit: Nichts für Leute, die etwas vom Dozenten oder Modul lernen möchten.

Klicken um Einzelbewertungen einzublenden

WS 16/17 (1 Bewertungen)

Durchschnitt:
Empfehlung: Nein
Note/Aufwand:
Gewollt aber nicht gekonnt trifft bei ihm am besten zu! Ein super netter Dozent, der es nicht schafft eine Vorlesung fehlerfrei zu gestalten. Seine Folien zu anspruchsvoll und seine Tafelbilder unverständlich genau wie seine Versuche den Studenten alles erklären zu können. Jede Woche Übungen, die man bearbeiten muss um die Lösungen zu bekommen.. Die Klausur sollte nicht so schwer sein wie die Probeklausur, war es aber und dabei darf man nicht nur die Probeklausur lernen! Es kamen Aufgabenbereiche ran, die die Probeklausur nicht hatte. Für so ein Modul zu viel Aufwand! Lieber nicht belegen..

Klicken um Einzelbewertungen einzublenden

WS 15/16 (1 Bewertungen)

Durchschnitt:
Empfehlung: Ja
Note/Aufwand:
Herr Seidl ist sehr bemüht den doch schwierigen Stoff für alle verständlich zu vermitteln. Das Thema ist leider nur wirklich umfangreich und die Rechnungen sehr komplex. Ich fand, dass er die Rechnungen nicht so hilfreich und verständlich erklärt hat. Ich musste mir die Inhalte anhand der Probeklausur erklären. Lief dann auch problemlos, da Herr Seidl sich stark an der Probeklausur orientiert. Das ist wirklich mehr als fair und bitte jedem die Chance eine gute note zu schreiben. Er ist eigentlich auch sehr nett und lustig, vllt. war es auch der Uhrzeit (18:00) geschuldet, dass die Motivation sehr gering ausfiel. ich würde ihn trotzdem empfehlen.

Klicken um Einzelbewertungen einzublenden

WS 11/12 (2 Bewertungen)

Durchschnitt:
Empfehlung: Ja
Note/Aufwand:
Hallo,

also ich muss sagen, das was meine Vorredner geschrieben haben, stimmt zum Teil. Ab und an schleicht sich mal ein Fehler im Tafelbild ein und die Erklärung ist manchmal etwas umständlich, dennoch empfand ich seinen Unterricht als sehr angenehm.

Hr. Seidl steht jedem immer mit Rat und Tat zur Seite, sollten Fragen oder Probleme auftauchen.

Die Klausur sieht wie folgt aus. Zum einen ist diese in verschieden Aufgabenteile geteilt. In jedem Teil gibt es drei Aufgaben von denen man dann n ur zwei bearbeiten muss. So kann man sich noch die Sachen raussuchen, die man besser beherrscht.
Die Probeklausur deckt eigentlich alles relevanten Themen ab und wenn man Diese und die Übungsaufgaben rechnet, hat man echt keine Probleme in der Klausur.

Ich kann den Kurs nur empfehlen..!!!!!!!

Klicken um Einzelbewertungen einzublenden

Durchschnitt:
Empfehlung: Ja
Note/Aufwand:
Herr Seidl erklärt wirklich etwas umständlich,verhaspelt sich ab und an und hier und da unterläuft ihm auch mal ein Fehler. Die Vorlesungen sind dennoch relativ entspannt aber man muss schon am aufmerksam sein um zu verstehen was er da nun wirklich macht.
Er ist sehr bemüht alle gut zu erklären und lässt die Studenten auch einen Ausflug planen, was sehr interessant sein könnte.
Auf die Klausur bereitet er durch eine Probeklausur vor. Rechnet man die oft genug durch,versteht den Sinn der Aufgaben und rechnet dann noch ein,zwei Aufgaben aus den Vorlesungen kann aber wirklich nichts schiefgehen. Selbst in der Klausur ist er so fair, dass er noch den ein oder anderen Hinweis gibt wenn man irgendwie nicht weiterkommt.

Klicken um Einzelbewertungen einzublenden

SS 11 (2 Bewertungen)

Durchschnitt:
Empfehlung: Nein
Note/Aufwand:
Herr Seidl erklärt teilweise etwas umständlich und wirklich spannend ist die Vorlesung nicht. Um die (vielen!) Skripte zu verstehen ist es leider notwendig, so gut wie immer anwesend zu sein. Immerhin ist aber die Klausurvorbereitung gut und mit moderatem Arbeitsaufwand lassen sich ordentliche Noten schreiben. Bereichert wurde mein Leben durch diesen Kurs jedoch nicht.

Klicken um Einzelbewertungen einzublenden

Durchschnitt:
Empfehlung: Nein
Note/Aufwand: Keine Angabe
Der Bewerter hat den Kurs nicht kommentiert.

Klicken um Einzelbewertungen einzublenden