Technische Universität Berlin

Homepage: tu-berlin.de
Standort: Berlin
Dozenten: 661
Kurse: 1.418
Bewertungen: 7.107
Einrichtungen: 8

Anzeige der Einrichtungen nach Kategorie einschränken

Mensa TU Hardenbergstraße

Mensa TU Hardenbergstraße
Quelle: http://www.flickr.com/...

Adresse:
Hardenbergstraße 34
10623 Berlin

Öffnungszeiten/Sprechstunden:
Mo - Fr: 11:00 - 14:30 Uhr

Beschreibung:
Größte Mensa Berlins!

Webseite

Durchschnittsnoten

Bewertungen 55 Ø Bewertungen
Auswahl 3.93 55
Geschmack und Qualität 3.31 55
Wartezeit 3.2 55
Service und Freundlichkeit 3.29 55
Atmosphäre 3.31 55
Preise 4.09 55
Öffnungszeiten 2.84 55
Empfehlung 78 % 51

Kommentare (17)

Die Mensa, die vor der Renovierung bei uns immer nur Schweinemensa hieß hat sich gemausert. Allerdings hat Berlins größte Mensa schwere Defizite in Punkto Öffnungszeiten und Rush-Hour-Fähigkeit - die Atmosphäre kommt der eines Internationalen Flughafens recht nahe und wird durch das RIESEN Bild im Speisesaal nicht eben verbessert. Hat was von 1984 - Big Cook is watching! *GRUSEL*

Also für 6000 Studenten täglich kann man eigentlich überhaupt nicht meckern. Das Essen ist lecker, wenngleich der Salzmangel schon chronisch ist - aber man kann ja nachwürzen. Ansonsten in der Regel alles sehr frisch, insbesondere der Salat, es sei denn man kommt kurz vor Toresschluss, der mit 14.30 m.E. viel zu früh angesetzt ist. Für ein späteres Mahl besteht leider keine Möglichkeit mehr. Finde ich mit das größte Manko, wird wohl für's Studentenwerk aber nicht wirtschaftlich genug sein... Na ja.

Schade ist auch, dass zur Stoßzeit die "Kassen"-Schlangen nicht selten bis zum Eingang reichen.
Die Preise waren eigentlich echt in Ordnung (für drei Euro mehr als satt werden, inkl. Softdrink muss man außerhalb der Mensa erstma schaffen) - Bis Oktober 2009... Inflation? Rohstoffverknappung? Ich versteh nicht, warum z.B. die Nudelpreise um 28% gestiegen sind? Und die andern Sachen ja teilweise auch.

!

Ich empfehle das ER-Cafe oder die Cafeteria im Telefunkenhochhaus. Kostet zwar alles etwas mehr, schmeckt dafür aber auch ohne nachwürzen und man muss nicht ne halbe Stunde anstehen.

Essen wird immer teurer, Auswahl immer gleich. Wenns was gutes gibt bekommt man einen Kinderteller aufgetan.

Alles ok, ne Mensa eben. Manchmal schlecht, manchmal gut. :)

Die Mensa macht schon um ca 15 Uhr zu, was manchmal unvorteilhaft ist, wenn man bis 16 Uhr durchgehend Vorlesungen hat. Und Gewürze könnten ruhig mutiger verwendet werden!

Die Mensa TU Hardenbergstraße ist in den letzten Jahren schon besser geworden. Oft bleibt man aber länger in der Uni (bis 21 Uhr ist für mich normal), und hat dann Hunger. Die Cafeteria/Mensa/Coffee Bar sind aber schon lange zu.

Wartezeit kann manchmal ziemlich lange sein, weil der Chef das Gericht noch vorbereitet. Geschmack & Auswahl sind in Ordnung. Die jungen Mitarbeiterinnen sind normalerweise sehr nett, die älteren leider nicht mehr. Für Atmosphäre würde ich zur großen FU-Mensa gehen. Allgemein finde ich diese Mensa aber gut.

naja...

Die neue Inneneinrichtung ist schick, scheint jedoch in weniger Sitzplätzen zu resultieren und hat irgendwie den Beigeschmack des "empire-building" seitens des Studentenwerks.

Sehr schlechte Öffnungszeiten. Nur von 11 bis 14.30? Viele Leute haben fast jeden Tag Lehrveranstaltungen von 10 bis 16 Uhr. Ansonsten gutes Preis-Leistungsverhältnis.

Die Mensa ist viel zu klein für ~27.000 Studenten, alles zu stressig, in den Stoßzeiten unmöglich.

Die neue Innenarchitektur nach der Phase mit dem "sozialistischen Realismus" ist ausgesprochen gut gelungen. Ich sitze gerne dort.

Kann man essen, wenn man Hunger hat, immerhin isses billig (und mit Selbstbedienung). Nen wirklichen Gaumenschmaus bekommt man hier aber nicht. Außerdem sollte man unbedingt in einer Freistunde kommen, in den Pausen zwischen zwei Blöcken ist alles immer rammelvoll.

Wer statt dessen für ein paar mehr Euro etwas ordentlicheres möchte, geht in die Kantine im 9. Stock des Mathegebäudes.

Seit meinem Studienbeginn ging es mit der Qualität der Speisen stetig bergab, wahrscheinlich zugunsten einer teuren und unzweckmäßigen Innenarchitektur.

Ab 12 Uhr jeden Tag voll, sogar in den Semesterferien. Vieles schmeckt fade. Kein Vergleich zur Qualität zum Beispiel in der Mensa Nord, wo es einfach deutlich besser schmeckt.
Wenn man besser essen möchte, sollte man lieber in die Caféteria am Ausgang zur Hardenbergstraße gehen. Kostet zwar etwas mehr, aber merkwürdigerweise ist dort das gleiche Essen weitaus besser gewürzt. Des Weiteren ist es dort nie wirklich voll.

zu weit von meinem Haus